Werterhalt
Wertverbesserung
Modernisierung

Betoninstandsetzung

Insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg wurden viele Bauten oder Bauteile, wie z.B. Balkonkragplatten, aus Beton hergestellt. Man hielt diesen Baustoff für „unverwüstlich“ und resistent gegen Wind und Wetter.

Trotzdem zeigten sich in der Folge vermehrt Schäden an den Betonteilen in Form von Rissen und Betonabsprengungen.

Das liegt größtenteils an einer unzureichenden Betonüberdeckung der Bewehrungsstähle ( „Pfusch am Bau“ ), so daß es zu einer Reaktion des Betons mit dem in der Luft enthaltenen Kohlendioxid kommen kann. Die Folge ist eine Karbonatisierung des Betons und die Bewehrungsstähle beginnen zu korrodieren.

Das zeigt sich dann in Rißbildungen an der Betonoberfläche und Betonabsprengungen, so daß die Bewehrungsstähle freiliegen.

Um diese fortschreitenden Schädigung der Betonteile zu stoppen ist eine fach- und sachgerechte Betonsanierung unverzichtbar.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich Ihr kostenloses, persönliches Angebot erstellen.